OFFLINE


Das Thema „Digital Detox“ beschäftigt mich derzeit sehr! Was macht es mit einem? Wie fühlt es sich an? Seit einiger Zeit bin ich – normalerweise, wie ihr hier ja gerade seht – sonntags offline. Manchmal geht das nicht und manchmal will ich es auch nicht. Wie mit allem, sollte das nicht dogmatisch gehandhabt werden. Meiner Ansicht nach… Gerade in der aktuellen Zeit, wo wir mehr denn je auf digitale Lösungen angewiesen sind, viele – auch ich – teilweise im Homeoffice arbeiten und die Möglichkeiten hier mittlerweile echt ein Segen sind.

Aber meine Erfahrung ist auch, dass da was mit einem passiert, wenn man mal bewusst „ausschaltet“. Innerlich passiert etwas. Mit einem selbst. Ich komme mehr bei mir an, wenn ich nicht ständig erreichbar bin. Von „fremden Gedanken“, die ja letztlich in jeder Nachricht stecken, geleitet werde. Am Anfang ist da noch ganz oft der Impuls, zum Handy zu greifen. Bis mir einfällt, ah, es ist ja Offline Sunday. So nenne ich meine Auszeit und das ist in der Regel dann auch mein WhatsApp-Status. Damit klar ist, dass es mir gut geht und ich nicht deshalb nicht antworte, weil mir etwas passiert ist. Oder auch nicht deshalb nicht antworte, weil ich beleidigt bin… Ja, die ständige Erreichbarkeit und Reaktionsbereitschaft führt auch zu einer Erwartungshaltung. Beziehungsweise möglicherweise zu Sorge im Umfeld. Das haben wir uns selbst eingebrockt… Aber ich habe eben auch gemerkt, dass ich dadurch „fremdgesteuert“ bin und das ständige „am Bildschirm hängen“ meiner Konzentration, meinem Fokus und letztlich meiner Gesundheit schadet. Das möchte ich nicht und das entspricht auch nicht meiner Philosophie!

Hier wird dann auch erklärlich, warum es im NORDSEE LOFT trotz vier Sternen keinen Fernseher und kein WLAN gibt. Ich wünsche mir, dass meine Gäste bei sich ankommen. Loslasssen können, wenn Sie hier sind. Im Hier und Jetzt sind an diesem wunderbaren Fleckchen Erde an der Nordsee. Vielleicht muss ich hier manchen Unmut oder Beschwerde aushalten. Aber ich denke, dass die allermeisten genau das suchen, wenn sie sich für das NORDSEE LOFT entscheiden. Und natürlich steht es jedem frei, mobiles Internet mitzubringen. Es ist auch nichts gegen einen guten Film (on demand) einzuwenden. Hierzu kann ich sogar für ein kuscheliges Heimkino einen Beamer zur Verfügung stellen.

Tage, an denen ich offline bin, plane ich oft ganz bewusst. Da habe ich Zeit für ein Buch oder ein bestimmtes Projekt. Einen Spaziergang oder Sport in der Natur. Zeit mit Freunden. Oder einfach für „nichts“…

Astrid Lindgren über das Leben:

„Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.“

„Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hin zu schauen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: